Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Nähere Infos unter  
"Aktuelles"

„Mein Anliegen ist es, einen Yoga zu vermitteln,
der Körper, Seele und Geist
gleichermaßen regeneriert und beflügelt.“


HATHA-YOGA-Kurse starten

in Ruhstorf          im Oktober
in Dommelstadl  im November 2019

Teil-Erstattung  durch die gesetzlichen Gesundheitskassen ist bei den Yogakursen möglich.

_____________________________________________

Was war heute dein erster
positiver Gedanke?


PHYSIO-YOGA-Therapie
ASTRID Maria STRIEDL-HUBER

Von Thun-Str. 4 und
94127 Neuburg am Inn / Dommelstadl

Tel: 08507 - 92 333 2
Mail: Astrid@PhysioOase-Striedl.de

Über mich

  

Ich bin Natur Wie bin ich zu Yoga gekommen

 

 Wenn die Raupen wüssten, was einmal sein wird,
wenn sie erst Schmetterlinge sind.

Sie würden ganz anders leben.
Froher, zuversichtlicher und hoffnungsvoller.

Heinrich Böll

 


Mein Herzensanliegen ist es neues Bewusstsein zu legen, das erkennen lässt, ändern lässt und heilen lässt.



Ich bin Astrid Maria Striedl

Seit 1997 bin ich als Physiotherapeutin tätig. Spezialisiert habe ich mich u. a. auf Wirbelsäulentherapie (bei Skoliose / Wirbelsäulenverkrümmung)
auch nach Katharina Schroth, sowie Haltungs- und Bewusstseinsschulung.
Seit 2011 bin ich Yoga-Lehrerin für Kinder, Teenies, Jugendliche und Erwachsene.

Mein Wissen und meine Erfahrung habe ich durch vielfältige Weiterbildungskurse, die Arbeit im Reha- und Praxisbereich, sowie im Selbststudium, das die Lebensschule bietet, erweitert. Meine Intuition gestärkt.

In diesem Sinne verbinde ich in meiner Praxis ganzheitliche Physiotherapie mit Methoden wie z.B. Yoga, Yogatherapie, Cranio-Sacrale-Behandlung,  Honigmassage, mit dem Impuls:

Mehr Lebensfreude durch körperliche und geistige Flexibilität, Stabilität und Kraft, bewusstes Wahrnehmen und bewusstes Denken, sowie Entspannung, innere Ruhe und Wohlbefinden.

 

 


 

Die Natur / Spiegel der wahren Natur `in uns selbst`


Ich betrachte gerne die Natur mit offenen Sinnen und bin immer wieder begeistert von ihrer Farbenpracht, ihrer Vielfalt, ihrer Kraft, ihrer Schönheit, ihrer natürlichen Weisheit, ihrer Lebendigkeit.
Die Natur weiß genau, wann Zeit ist zu ruhen, wann Zeit ist zu reifen, wann Zeit ist zu blühen, wann Zeit ist immer wieder loszulassen, damit Neues entstehen kann.
All diese Schätze tragen wir auch in uns. Mein innerer Impuls für dieses Leben ist, meine wahre Natur zu erforschen, zu entdecken, zu (er)leben und zu genießen.  

“Unsere Herzenswünsche sind die Vorboten
der Fähigkeiten, die in uns liegen.”
Goethe



 

Wie bin ich zu Yoga gekommen?

 

Irgendwann mal bin ich auf Fragen gestoßen, die sich wohl jeder Mensch in seinem Leben einmal stellt. „Was ist der Sinn des Lebens? Warum bin ich wirklich hier? Wie schaut mein persönlicher Lebensweg aus? Was will ich wirklich?“ Fragen über Fragen, doch wo sind die Antworten dazu? In einem Buch las ich damals, dass jeder die Antworten in seinem Inneren hat. Hmm, nur wo und wie komm ich da dran?

Mein Körper zwickte mal hier und zwickte mal dort. Im Laufe der Zeit zeigte sich immer wieder der Wunsch nach Geschmeidigkeit und Kraft meines Körpers und die Ruhe und Zentriertheit meiner Gedanken. So lernte ich, auf die Botschaften meines Körpers zu hören.
Ein 3- wöchiger Intensiv-Yogakurs stand ganz oben auf dem Wunschzettel. Ja, das waren interessante, schöne und auch sehr herausfordernde intensive drei Wochen. Täglich Meditation, Körperübungen, Atemübungen, Singen und Yoga-Philosophie.

Nach einer Woche merkte ich, wie ich mich mehr und mehr entspannte, ruhiger und klarer wurde.  Mein Bewegungsradius wurde größer, meine Gedanken zentrierter und ich fühlte mehr Power in mir.  Das empfand ich als sehr wohltuend.